A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Granatapfel

Granatapfel – eine der gesündesten Früchte des Planeten

Süß, sauer, fruchtig, lecker! Der Granatapfel ist eine echte Geschmacksgranate! Doch nicht nur der Gaumen weiß die Frucht zu schätzen. Denn sie ist eine der nährstoffreichsten Obstsorten auf dem Planeten. Was die Frucht für euren Körper tun kann und warum sie vor Allem für sportliche Menschen empfehlenswert ist, verraten wir euch jetzt!

Granatapfel-offen

Granatapfel Wirkung, Herkunft und Geschichte

Auch wenn der Granatapfel so ziemlich jedem ein Begriff sein sollte, so gehört die Frucht hierzulande doch eher zu den Exoten. Kein Wunder, denn der Granatapfel kommt bekanntlich nicht aus deutschen Gefilden. Es handelt sich um die Frucht des Punica Granatum, einem strauchartigen Baum, der eine Wuchshöhe von bis zu 5 Metern erreicht und zur Familie der Weiderichgewächse gehört. Beheimatet ist die Pflanze im gesamten Mittelmeerraum sowie in West- und Mittelasien. Die Frucht ist der Menschheit bereits seit 5000 Jahren bekannt. So findet sie Erwähnung in zahlreichen Sagen, sowie in der Bibel und der griechischen und römischen Mythologie. Die sogenannte „paradiesische Frucht“ ist die Speise der Götter und gilt als Symbol für Macht und Herrschertum. Die Pflanze selbst steht für Schönheit, Liebe, Jugend und Fruchtbarkeit. Die Hauptsaison für den Granatapfel ist von September bis Februar. Während dieser Zeit ist die Frucht auch in deutschen Supermärkten erhältlich. Ein Anbau der Pflanze gestaltet sich hierzulande eher schwierig, da sie sehr kälteempfindlich ist und Temperaturen unter 12°C nicht gut verträgt.

Granatapfel gesund – Geschmack und Verwendung

Herb, süßlich, sauer, herrlich! Der Granatapfel macht seinem Namen aus geschmacklicher Hinsicht alle Ehre, da er für eine wahre Geschmacksexplosion im Mund sorgt! Die kleinen Kugeln, die sich unter der harten, nicht essbaren Schale verbergen, schmecken nämlich total intensiv! Aus diesem Grund eignet sich der Granatapfel wunderbar, um anderen Speisen eine besondere Note zu verleihen. In Salaten oder Desserts macht die paradiesische Frucht beispielsweise eine tolle Figur! Doch auch als Topping von Surf & Turf oder Crepes, als Beilage zu Gemüserezepten oder im Müsli sorgt der Granatapfel für einen Wow-Effekt! Zudem existieren auf dem Markt zahlreiche Soßen, Dressings und Gewürzmischungen auf Granatapfelbasis, die vielen Gerichten einen orientalisch-paradiesischen Touch verleihen.

Granatapfel gesund – Mikronährstoffe im Überfluss

Warum der Granatapfel gesund ist? Die Frage erübrigt sich, wenn man sich die Nährstoffbilanz der Frucht zu Gemüte führt. Denn die Paradiesfrucht ist voller lebenswichtiger Mikronährstoffe. Dazu gehören Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Phosphor, Magnesium oder Kalzium. Auch vitamintechnisch macht die Frucht nicht die schlechteste Figur und liefert eine ordentliche Portion an B- und C-Vitaminen. Außerdem profitiert euer Körper von zahlreichen Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Granatapfel Wirkung – für einen gesunden und entzündungsfreien Organismus

Ihr fragt euch ob Granatäpfel wichtig für eure Gesundheit sind? Unsere Antwort: Sie können definitiv einen erheblichen Anteil dazu beitragen, ein gesundes und langes Leben zu führen. Sie stärken nämlich nicht nur euer Immunsystem, sondern beugen zahlreiche Krankheiten vor und lindern und heilen Beschwerden. So gilt die paradiesische Frucht seit jeher als Geheimwaffe bei Durchfall oder Magengeschwüren. In der indischen Unani-Medizin greift man auf die Frucht seit Jahrhunderten zur Behandlung von Diabetes zurück. Darüber hinaus schützt der Granatapfel vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Arthritis, senkt den Blutdruck und verbessert die Herzmuskeldurchblutung. Außerdem verringert er Ablagerungen in der Halsschlagader – eine der Hauptursachen für Schlaganfälle und Herzinfarkte. Die entzündungshemmenden Eigenschaften und das hohe antioxidative Potential sind ganz besonders hervorzuheben. Denn der Granatapfel erweist sich bei verschiedensten Arten von Krebs als wirkungsvolle Waffe. Dies konnte insbesondere bei Brustkrebs, Leukämie und Prostatakrebs nachgewiesen werden.

Granatapfel-am-Baum

Studien zum Granatapfel

Die krebsheilende Wirkung des Granatapfels wurde in zahlreichen Studien überprüft und bestätigt. Hauptverantwortlich dafür sind die enthaltenen Polyphenole, welche offenbar besonders bei Prostatakrebs für starke Resultate sorgen. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen: https://infothek-gesundheit.de/granatapfel-studienergebnisse/

Granatapfel gesund und empfehlenswert für Sportler

Die Granatapfel Wirkung erweist sich in vielerlei Hinsicht positiv für eure Gesundheit. Die Frage der Fragen ist jedoch: Macht sie sich auch beim Sport bemerkbar? Unterstützen die enthaltenen Substanzen beim Muskelaufbau sowie beim Fettabbau? Wir von fitmeals sind folgender Meinung: Egal ob euer Ziel mehr Muckies, mehr Kraft oder weniger Fett ist: Mit dem Granatapfel als täglichen Mikronährstofflieferant seid ihr immer gut beraten! Denn die Frucht sorgt dafür, dass euer Stoffwechsel störungsfrei arbeiten kann. Dies wiederum resultiert in einer optimalen Nährstoffsynthese und einer sehr guten Fettverbrennung. Die Kräfte des Granatapfels sind stark und werden das Beste aus eurem Körper herausholen. Aus diesem Grund findet ihr hier bei fitmeals regelmäßig schmackhafte und gesunde Granatapfel Rezepte. Neugierig? Dann werft einen Blick in unseren Rezeptbereich.

Pop-Up-News-Neu

Zur Newsletter Anmeldung