A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure – für Struktur und Ordnung im ganzen Körper

Sie gilt als die neue Wunderwaffe im Anti-Aging-Bereich: Hyaluronsäure! Vor Allem in der Schönheitschirurgie feierte die Substanz im letzten Jahrzehnt ihren Siegeszug. Aber ist Hyaluronsäure auch gesund? Und worum handelt es sich dabei eigentlich? Wir präsentieren euch hier und jetzt die wichtigsten Fakten:

Was ist Hyaluronsäure?

Ihr fragt euch, worum es sich bei Hyaluronsäure handelt? Wir erklären es euch. Hyaluronsäure ist ein Glycosaminglycon, das einen enorm wichtigen Bestandteil des Bindegewebes darstellt. Denn die Substanz nimmt eine Schlüsselrolle bei der Metastasenbildung und Krebsentstehung ein. Darüber hinaus ist sie Hauptbestandteil der extrazellulären Matrix, also dem Zellzwischenraum, der die Zellen in Position hält. Aufgrund ihrer Eigenschaften wird sie hauptsächlich in der Schönheitschirurgie eingesetzt. Doch auch in der Medizin erweist sich Hyaluronsäure als äußerst nützlich – dazu gleich mehr! Sie wurde 1934 von den Wissenschaftlern Palmer und Meyer entdeckt, als diese die Flüssigkeit in einem Rindsauge entdeckten.

Hyalurens-ure-Zusammensetzung5bf031fc63682

Hyaluronsäure Wirkung – überlebenswichtig für jede Art von Gewebe

Warum Hyaluronsäure für den menschlichen Körper so wichtig ist? Weil sie eine ganz besondere Eigenschaft aufweist: Sie kann große Mengen an Wasser binden, genaugenommen satte 6 Liter pro Gramm! Damit bekleidet sie tragende Funktionen im gesamten Körper. Zum Einen füllt sie die Zellzwischenräume und hält damit die Zellen zusammen. Außerdem ist die Substanz Hauptbestandteil der Gelenksflüssigkeit und fungiert dort als Schmiermittel. Deshalb nimmt sie bei der Behandlung von Arthrose eine wichtige Rolle eine. Dazu hat Hyaluronsäure wichtige Strukturfunktionen im Gehirn. Außerdem hält sie die Haut jung und frisch, was auf die feuchtigkeitsspendende Wirkung zurückzuführen ist. Die Vorteile der Substanz kommen darüber hinaus bei der Bekämpfung von Lungenerkrankung, bei der Wundbehandlung und bei der Augenbefeuchtung in Form von künstlichen Tränen zum Tragen. Dazu wird vermutet, dass Hyaluronsäure das Wachstum von Krebszellen eindämmt, weshalb sich die Wissenschaft aktuell sehr intensiv mit dieser Thematik beschäftigt.

Hyaluronsäure Wirkung und Bedarf – so viel benötigt ihr täglich von der Substanz

Der Körper produziert Hyaluronsäure selbst. Eine zusätzliche Zufuhr schadet in den meisten Fällen jedoch nicht. Besonders im Alter entspricht der Hyaluronsäuregehalt des Organismus nur noch einem Zehntel seiner ursprünglichen Menge. Wie hoch der Tagesbedarf eines Menschen liegt, hängt von der individuellen Situation ab. Wer regelmäßig Sport treibt und seinen Gelenken durch Hyaluronsäure Kapseln einen zusätzlichen Schutz verleihen möchte, ist mit einer Tagesdosis von 200 – 300 mg gut beraten. Wer bereits etwas älter ist oder sogar unter Arthrose leidet, benötigt unter Umständen eine größere Menge. Bei Härtefällen wird die Substanz mit der Nadel direkt ins Gelenk injiziert.

Die besten tierischen und pflanzlichen Hyaluronsäure Quellen

Ihr wollt euren Körper mit genügend Hyaluronsäure versorgen, diese aber ganz natürlich über die Nahrung aufnehmen? Wunderbar, denn dafür stehen euch zahlreiche Quellen zur Auswahl. Zu den besten Hyaluronsäure Lieferanten gehört ganz klar Hühnerleber – auch wenn das vielleicht nicht jedermanns Sache ist… Generell sind Sehnen, Gelenke und die Haut von Tieren reich an Hyaluron. Es gibt jedoch auch pflanzliche Quellen, wie Blattgemüse, Cashew, Mandeln, Soja oder Wurzelgemüse. Sie steigern in erster Linie den Magnesiumgehalt im Körper, was sich wiederum positiv auf die Produktion von Hyaluronsäure auswirkt. Bananen, Pfeffer, Zartbitterschokolade, Paprikaschoten oder Bohnen sind ebenfalls zu empfehlen.

Hyalurens-ure-Haut

Hyaluronsäure Studien

Obwohl Hyaluronsäure nur eine vergleichsweise junge Geschichte in Medizin und Chirurgie vorweisen kann, existieren schon zahlreiche Studien. So wurde im Jahr 2004 Tests durchgeführt, die belegen, dass eine einmalige orale Aufnahme der Substanz bereits zu positiven Effekten in Gelenken und Knorpeln führt. Außerdem konnte mehrfach bestätigt werden, dass eine regelmäßige Einnahme von Hyaluronsäure Kapseln das Hautbild langfristig verbessert. Hier könnt ihr mehr dazu nachlesen: http://www.hyaluronsaeurekapseln.net/

Hyaluronsäure gesund – stabile Gelenke sind keine Selbstverständlichkeit

Ihr gebt im Training immer Vollgas? Richtig so, denn nur auf diese Weise werdet ihr Fortschritte erzielen und irgendwann euren Traumkörper erreichen. Allerdings solltet ihr euch nicht nur auf eure Muskeln fokussieren. Denn auch eure Knochen, Gelenke, Sehnen sowie das Bindegewebe müssen während dem Training und in der Regenerationsphase harte Arbeit verrichten. Deshalb empfehlen wir euch vorzusorgen und euren Körper stets mit genügend Hyaluronsäure zu versorgen. Denn damit stellt ihr sicher, dass eure Gelenke immer gut geschmiert sind. Außerdem wirkt Hyaluronsäure Entzündungen entgegen und stärkt das Bindegewebe. So bleibt ihr beschwerdefrei und könnt euch ganz auf eure Ziele beim Workout fokussieren. Wenn ihr nach Produkten und Rezepten sucht, die euch täglich mit Hyaluronsäure versorgen, solltet ihr unbedingt einen Blick in unseren Shop- und Rezeptbereich werfen.